Brasil-Show
zurück zur Startseite
Home Show Band Referenzen Presse Medien Booking Kontakt
 
     
 

Aquarelas do Brasil - die Show - Gesamtüberblick

 
 

Abertura Opening Desfile Kostümshow Gafiera Paartanz Olodum Capoeira Tanz als Selbstverteidigung

Lambada Xaxado/Forro Frevo Samba Batucada

Carmen Miranda Danca do Fogo Afro Tanz Carnaval - Karneval in Rio Axé

 
     
 

Aquarelas do Brasil – einzelne SHOWELEMENTE

 
 

Abertura – Opening – Modern dance auf brasilianisch

Opening – Ein Medley vom “Elis Regina – Montreux Jazzfestival“;

Mit außergewöhnlichen Choreografien im modern brazilian Jazzstyle und eigenwilligen Arrangements - von “nova musica brasileira“ bis hin zum klassischen brasilianischen “bossa nova“ - stellt „Aquarelas do Brasil“ zuerst sein Orchester und dann seine Tänzer & Tänzerinnen in wünderschönen, ausladenden Kostümen vor.

nach oben

Abertura Opening
 
 
 
 

Desfile – Kostümshow – die schönsten Kostüme aus Rio

Wer schon einmal den Karneval von Rio d.J. miterlebt hat, weiß, daß für jede Tänzerin ein Traum in Erfülling geht, wenn Sie eines dieser prachtvollen Kostüme trägt. Alle Kostüme sind absolute Einzelstücke.

nach oben

Desfile Kostümshow
 
 
 
 

Gafiera – Paartanz

Gafiera ist ein Nobeltanz aus Lapa voller Charme und Eleganz, der im ersten Moment vielleicht an Lambada erinnert. Ein virtuoser Tanz , bei dem sich die Paare absolut synchron bewegen müssen. Sowohl musikalisch als auch tänzerisch eine Herausforderung an die Akteure.

nach oben

Gafiera Paartanz
 
 
 
 

Olodum – Samba-Reggae aus Salvador/Bahia

Olodum ist eine Gruppe aus Bahia/Brasilien, die mit ihrem afro-brasilianischen Rhythmus in den 80ern den "SambaReggae" kreirte. Weltweiten Ruhm erlangte "Olodum" durch Popstars wie Michael Jackson und Paul Simon, welche sich auf Videoclips / CD´s des Rhythmus "Sambareggae" bedienten.

nach oben

Olodum
 
 
 
 

Capoeira – Tanz als Selbstverteidigung

Capoeira, der typisch brasilianische Kampftanz, findet seinen Ursprung in der Sklaverei. Den Sklaven wurden Handfesseln angelegt, wodurch dieser dynamisch akrobatische Tanz mit den Beinen entstand. Dabei imitierten die Sklaven Tiere wie Katzen, Affen, Pferde, Schlangen und Vögel. Eingebettet in Choreographien macht "Aquarelas do Brasil" aus Capoeira eine spektakuläre Bühnenattraktion.

nach oben

Capoeira Tanz als Selbstverteidigung
 
 
 
 

Lambada – der weltberühmte Kulttanz aus den 80ern.

Das Originallied "chorando se foi" wurde 1989 von dem Bolivianer Mr. Hermosa komponiert, und von der in Paris ansässigen Gruppe "kooma" mit Sängerin Marcia Ferreira eroberte es als "Lambada" die gesamte europäische Welt. Der Tanz Lambada entstand wesentlich früher in Porto Seguro (Bahia), von wo er nach Sao Paolo getragen und kultiviert wurde.

nach oben

Lambada
 
 
 
 

Xaxado/Forró – Tanz/-Musikstile aus Recife

Xaxado/Foro begann auf einem Volksfest (Foro="For all").
Ein Tanz, bei dem - wie seit jeher - der Mann um die Gunst der Frau wirbt. Sehr lebendig und lebenslustig stellt "Aquarelas do Brasil" diese Tänze in einem 10min. Medley mit der Musik von Elba Ramalho Ihrem Publikum vor.

nach oben

Xaxado/Forro
 
 
 
 

Frevo – Musikstil aus Pernambuco

Frevo ist ein Musikstil aus Pernambuco und wird vor allem zum Karneval in Recife und Olinda gespielt. Er hat sich um 1900 aus dem Repertoire von Militärkapellen entwickelt, als diese begannen ihre Polkas schneller und synkopierter zu spielen. Bis heute gehören die Blechbläser zur Besetzung des Frevo.

Das Wort „Frevo“ wird abgeleitet von „ferver“ (kochen), womit die Stimmung bei dieser schnellen Tanzmusik gut beschrieben wird. Getanzt wird dazu vor allem in der Hocke, angereichert mit akrobatischen Sprüngen und Verrenkungen, z.T. mit Figuren aus dem Capoeira, wobei viele Tänzer einen bunten Schirm schwenken, um besser das Gleichgewicht halten zu können.

Die bekannteste und gleichzeitig größte Frevogruppe, „Galo da Madrugada“ (Hahn der Morgendämmerung) aus Recife, weckt am Karnevalssamstag früh morgens die Stadt und gibt damit den Startschuss für den bis zu 10 Tage dauernden Karneval.

nach oben

Frevo
 
 
 
 

Samba ... eine Lebensphilosophie

Was für die Indianer als Ureinwohner durch das Zusammentreffen mit den schwarzen Sklaven entstand, ist für die Bahianer ein Teil Ihrer Verehrung der Orixas (Gottheiten). Grundsätzlich kann man sagen, ist die Samba für die Brasilianer eine Lebensphilosophie. Sie ist allgegenwärtig & in fast allen brasil. Musikstilen zu finden.

"Aquarelas do Brasil" zeigt in einem Medley aus bekannten brasil. Liedern & aufwendigen Choreographien Samba in der Art, wie sie in Rio von den „Cariocas“ getanzt & gefeiert wird.

nach oben

Samba
 
 
 
 

Batucada – Percussiongruppe/-solo

Bekannt durch die vielen Sambaschulen Brasiliens ist die Batucada mit das wichtigste musikal. Element in einer Live-Performance. Sie bestimmt die Time & das Rhythmusgefühl. Ähnlich wie die Schlagwerkabteilung eines klassischen Orchesters setzt sich die Batucada aus verschieden Percussionsinstrumenten zusammen: Surdo - Repinique - Caixa - Tambourim - Pandeiro - Agogo - Maxixe.

nach oben

Batucada
 
     
 

Carmen Miranda

Carmen Miranda (* 9. Februar 1909 in Marco de Canaveses in der Provinz Beira Alta in Portugal ; † 5. August 1955 in Beverly Hills ), eigentlich Maria do Carmo Miranda da Cunha war Sängerin und Schauspielerin . Sie machte den Tutti-Frutti Hat weltbekannt. Ihren Spitznamen Carmen erhielt Maria nach Carmen , Hauptfigur der gleichnamigen Oper von Georges Bizet .

Der erfolgreichste ExportSchlager Brasiliens also in den 30er + 40er J. Neben Humphrey Bogart – Greta Garbo – Alice Faye – Elizabeth Talor – Dean Martin – Jerry Lewis erlangte sie am Broadway zu Weltruhm. 1946 galt sie als eine der bestverdienenden Schauspielerinnen Hollywoods.

Miranda eroberte sich mit der ihr eigenen Art der Interpretationen in der Revue Streets of Paris ein Publikum und auf dem Höhpunkt ihres Erfolges gab ihr die Firma 20th Century Fox einen Vertrag als Schauspielerin.

Durch ihre Stimme, ihre Bühnenpräsenz und ihre exotischen Kostüme wurde sie schnell zu einem Mythos.

Aquarelas do Brasil stellt in einer 10 min. Homage Lieder dieser Ausnahmekünstlerin vor.

nach oben

Carmen Miranda
 
 
 
 

Danca do Fogo – Feuertanz

Fast zeitgleich enstand dieser Tanz vor vielen Jahrzehnten in verschiedenen Kontinenten wie Australien-USA-Südamerika.
Die Choreografin Caroline Pereira brachte "Feuertanz" aus Salvador/Bahia nach BRD und kultivierte diesen zu einer
spektakulären Performance. Eine absolute Sensation.
www.drumsdanceandfire.com

nach oben

Danca do Fogo
 
 
 
 

Afro – Tanz mit afrikanischen Wurzeln

Mit einem eigens für diese Show komponiertem Stück zeigt "Aquarelas do Brasil" in "Afro" die Erdverbundenheit der Brasilianer mit ihren afrikanischen Wurzeln. Lassen Sie sich überraschen!

nach oben

Afro Tanz
 
 
 
 

Axé Music - Afoxé - Sambareggae u.a. -

Feuer aus Brasilien, aber kein Kaffee. Axé Music ist eine Schöpfung der Baianos, also Einwohnern des Bundesstaats Bahia. Seit 20 Jahren mischen sie in ihren Kompositionen verschiedenste Rhythmen wie Samba, Reggae, Merengue, Rock, Lambada und afrikanischen Afoxé zu einer Musik, die vor allem zum Tanzen animieren soll.

Gruppen wie Olodum, Ara Ketu und Timbalada schöpfen dabei aus ihren afrikanischen Wurzeln.
Sängerinnen wie Daniela Mercury und Margareth Menezes singen über das Selbstbewusstsein der Brasilianer, ihr Leben und ihre Liebe. Viele Texte der Axé Music reflektieren den Rassismus und die misslichen Lebensumstände der Armen.

nach oben

Axé Music - Afoxé - Sambareggae
 
     
 

Carnaval – Karneval in Rio – ein krönender Abschluß

Das krönende Finale von AdB ist - eingebettet in 2 kleinen Choreografien - natürlich eine Polonaise. Alle Akteure tanzen und feiern mit dem Publikum.

Brasilianische Lebensfreude pur !

Das Orchester von „Aquarelas do Brasil“ spielt ein 10-min. Medley der bekanntesten und schönsten brasil. Liedern wie z.B. "Mas que nada - Tristeza - Brazil" u.v.a.

nach oben

Carnaval - Karneval in Rio
 
   
  © Elmar Schmidt, Music Network, München